Europäischer Referenzrahmen

Sprachprüfungen werden immer häufiger gemäss dem Gemeinsamen Europäische Referenzrahmen für Sprachen des Europarats (GER oder GERS) bewertet. Der GER legt eine für Sprachenlernende und ‑lehrende umfangreiche Empfehlung vor, die den Spracherwerb, die Sprachanwendung und die Sprachkompetenz von Lernenden transparent und vergleichbar machen soll.

Der Referenzrahmen legt sechs Kompetenzstufen fest:

  • A: elementare Sprachverwendung (A1 und A2)
  • B: selbständige Sprachverwendung (B1 und B2)
  • C: kompetente Sprachverwendung
    • - C1: fortgeschrittenes Kompetenzniveau
    • - C2: nahezu muttersprachliche Sprachbeherrschung